Hochzeit

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch. Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie einen Partner gefunden haben, mit dem Sie Ihr Leben teilen wollen. Nun ergeben sich vor einer Hochzeit viele Fragen. Hier ein paar erste Antworten:

Wann können wir kirchlich heiraten?

Die Bedingung, kirchlich heiraten zu können, ist, dass Sie bereits offiziell verheiratet sind. Ohne standesamtliche Eheschließung ist keine kirchliche Trauung möglich. Ob Sie aber am selben Tag, Wochen später oder erst nach Jahren kirchlich heiraten, ist Ihnen freigestellt.

Wie finden wir den richtigen Trautermin?

Das ist ganz einfach: Ihre eigenen Planungen müssen mit den Möglichkeiten unserer Kirchengemeinde übereinstimmen. D.h., Sie klären zunächst einmal für sich, wann Sie heiraten wollen und stimmen dann diesen Terminvorschlag mit uns ab. Das können Sie über das Gemeindebüro machen (Tel.: 02373/71939) oder direkt mit einem der Pfarrer absprechen. Wir klären für Sie ab, ob die gewünschte Kirche frei ist und ob einer der Kirchenmusiker spielen kann. Kontaktpersonen für Sie sind Pfarrer Achim Heckel (02377/2293) oder Pfarrer Hartmut Görler (02373/72229).

Wer hält den Traugottesdienst?

Sie haben die Möglichkeit, sich einen bestimmten Pfarrer zu wünschen oder die Entscheidung uns zu überlassen. Oft ist es allerdings so, dass der Termin für die Brautpaare Vorrang hat. Dann stellen wir Ihnen den Pfarrer, der oder die an dem besagten Tag Dienst hat.

Wo können wir heiraten?

In unserer Gemeinde kann an drei Orten der Traugottesdienst gefeiert werden, und zwar in der Stiftskirche in Fröndenberg, im Bonhoeffer-Haus auf der Hohenheide und in der alten Dorfkirche zu Bausenhagen. Sie haben die freie Wahl.

Wie geht das mit Blumen?

Um den Blumenschmuck kümmert sich in der Regel das Brautpaar oder von ihn beauftragte Personen. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit den jeweiligen Küsterinnen oder Küster in Verbindung:

  • für die Stiftskirche und für das Bonhoeffer-Haus Frau Heuser, 0157 7 6308558
  • für die Dorfkirche Bausenhagen Herr Gramsch, 02377 2740

Wie läuft die Vorbereitung des Traugottesdienstes?

In der Regel führt der zuständige Pfarrer mit Ihnen ein Gespräch im Vorfeld. Bitte veranlassen Sie frühzeitig einen entsprechenden Termin. Es wird gerne gesehen, wenn das Brautpaar eigene Ideen einbringt. Ihre Gäste dürfen sich selbstverständlich am Gottesdienst aktiv beteiligen.

Wie läuft das mit der kirchenmusikalischen Gestaltung des Gottesdienstes?

Wenn Sie keinen besonderen Wunsch haben, stellen wir Ihnen den Kirchenmusiker. Mit dem zuständigen Organisten können Sie entsprechende Details klären. Unsere Kantorin, Ramona Kühn, ist für Sie in dieser Frage die Ansprechperson (02373 9170213). Sie wird entweder selber spielen oder Ihnen einen anderen Organisten besorgen. Musikalische Beiträge Ihrerseits können nach Rücksprache selbstverständlich in den Gottesdienstablauf eingebaut werden.

Wie läuft ein Traugottesdienst normalerweise ab?

Wie der Gottesdienst abläuft, hängt natürlich von Ihren Vorschlägen und Ideen ab. Ein normaler Ablauf sieht etwa wie folgt aus:

  • Orgelvorspiel
  • Begrüßung
  • Lied
  • Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
  • Psalm
  • Lied
  • Textlesung
  • Lied
  • Ansprache über den Trauspruch
  • Lied
  • Biblische Worte zur Ehe
  • Gebet
  • Trauversprechen
  • Ringwechsel
  • Trausegen
  • Lied
  • Gebet
  • Vater Unser
  • Ansagen
  • Segen
  • Orgelmusik und Auszug

Wer kann kirchlich getraut werden?

Die kirchliche Trauung setzt voraus, dass zumindest die Ehefrau oder der Ehemann zur evangelischen Kirche gehört. Wird die Trauung von Eheleuten begehrt, bei denen eine frühere Ehe durch Scheidung gelöst wurde, unterliegt die Entscheidung darüber, ob die Trauung stattfinden kann, der seelsorglichen Verantworung des zuständigen Pfarrers. In der Regel aber ist eine vorherige Scheidung kein Hindernisgrund für eine erneute Trauung.

Und was ist, wenn auch noch ein Taufe ansteht?

Nun kann es ja sein, dass Sie selber noch nicht getauft sind, aber gerne getauft werden möchten. Gerne taufen wir Sie auch im Rahmen Ihrer kirchlichen Trauung.

Und wenn Sie schon ein Kind haben, das noch nicht getauft ist, dann kann auch die Taufe des Kindes im Traugottesdienst vorgenommen werden. Bitte sprechen Sie den zuständigen Pfarrer darauf an.

Und wo können wir nach der kirchlichen Trauung feiern?

Wir bieten Ihnen für Ihre persönliche Feier auch unsere kirchlichen Räumlichkeiten an. Bitte erfragen Sie alle Details bei:

Vinka Heuser, 01577 6308558


Stand:  19.02.2011 20:04